Welche Pressetexte werden von Journalisten wahrgenommen und sind tatsächlich berichtenswert? Nach welchen Methoden wählen Journalisten ihre Nachrichten aus?
 Wann ist meine Sprache auch medientauglich? Die Beantwortung dieser Fragen ist essentiell, wenn Sie mit Ihren Presseinformationen durch die Auswahlschleuse der Medien gelangen wollen.

Durch das Beachten von bereits wenigen journalistischen Regeln stechen Ihre Themen aus dem täglichen Angebot der Informationsflut in Redaktionen heraus. Die perfekte Verpackung und Positionierung Ihrer Pressemeldung ist für Journalisten genauso wichtig, wie die Präsentation Ihrer eigenen Produkte für Ihre Kunden.

Inhalte

Es wird erläutert, wie Themen aufbereitet sein müssen, damit sie sich für die Medienberichterstattung eignen. Neben generellen Auswahlkriterien von Journalisten behandelt dieses Seminar vor allem die Regeln für eine mediengerechte Sprache.

Aufbau, Sprache und Stil werden dabei ebenso behandelt wie Form, Layout und der Einsatz von Fotos und Medien in Pressetexten. Es werden die häufigsten Arten von Pressetexten (von der Terminankündigung bis zur Pressemappe) unter den aufgezeigten Regeln der journalistischen Schreibweise geübt.

Der Fokus wird auch auf die Headline als aufmerksamkeitssteigernder Garant gelegt. Tipps zur Planung und Verteilung von Medientexten (wie etwa Anlegen eines sinnvollen Presseverteilers) und deren Nachbereitung ergänzen den sehr praxisbezogenen Teil des Seminars.

Methodik

Lehrimpuls sowie moderierter Erfahrungsaustausch
Einzel- und Gruppenarbeiten
Präsentationsunterlagen: Powerpoint und Flipchart
Kursunterlagen: Skriptum und best-practice-Beispiele für jeden Teilnehmer

Zielgruppe

Unternehmer, Führungskräfte, Selbständige und Personen, die sich mit den Grundlagen der Medienarbeit vertraut machen wollen und ihre Medienkompetenz steigern wollen.